Überwinde deine seelischen Blockaden und erkenne, wer du wirklich bist

von | 10. September 2020 | 0 Kommentare

Schön, dass du da bist und ich einen weiteren Blockartikel mit dir teilen darf.
Wenn du immer wieder in toxische Beziehungen gerätst, oder Männer/Frauen datest, die sich am Ende doch nicht für eine Beziehung entscheiden, dann kann es daran liegen, dass dich deine seelischen Blockaden daran hindern.
Es ist vollkommen normal, dass wir Blockaden in unserem Körper entwickeln.
Diese können muskulär sein, oder in den Nerven, wie auch vom Unterbewusstsein.

Was sind seelische Blockaden?

Seelische Blockaden kannst du dir so vorstellen, dass sie die Zeugen deiner Vergangenheit sind. Die meist abgeschlossenen Ereignisse, die in Verbindung mit deiner Bewertung stehen, sind so in dir gespeichert worden. Es sind all deine Erfahrungen, die dich bis heute prägen. Diese Blockaden kannst du dir so vorstellen, wie eine Vollsperrung auf der Autobahn. Es geht schrittweise voran, oder es bleibt beim Stillstand. Blockaden hindern dich daran, dass du das Leben führst, was dich erfüllt und glücklich macht.
Sie verhindern, dich in deiner wahren Größe zu zeigen.
Du stehst dir selbst im Weg, indem du immer wieder in die Falle alter Verhaltensmuster tappst.

Wie zeigen sich seelische Blockaden?

  • Du leidest unter Angstzuständen, oder Panikattacken
  • Du hast Schlafstörungen
  • Du kommst nicht in die Umsetzung
  • Du fühlst dich unsicher und klein
  • Du wirst nicht gehört und nicht gesehen
  • Du reagierst unverhältnismäßig auf Kritik
  • Du leidest unter deinen unterdrückten Emotionen
  • Du leidest unter Geldmangel
  • Du leidest unter körperlichen Symptomen
  • Du fühlst dich müde und erschöpft

Bis ich herausgefunden habe, was mich innerlich blockiert und mich somit in nicht erfüllende Liebesbeziehungen geführt hat, dauerte Jahre.

  • Beziehungen sind nicht von Dauer
  • Beziehungen tun weh
  • Liebe tut weh
  • Wenn ich dich zu nah an mich heranlasse, habe ich Angst, dass du mich wieder verlässt
  • Ich kann dir nicht vertrauen

Hierbei handelt es sich um Glaubenssätze, die du aufgrund deiner Kindheitserfahrungen mit deinen Eltern, oder wichtigen Bezugspersonen gemacht hast. Dieses kannst du auf alle Lebensbereiche deines Lebens beziehen.
Wenn du jeden Monat Angst hast nicht genügend Geld zu haben, um alle Rechnungen zu bezahlen, dann bist du wahrscheinlich von einer Geldblockade betroffen.

Mit diesen Überzeugungen sabotierst du dich tagtäglich

Hole deine Schattenseiten ins Licht

Um Blockaden lösen zu können, ist es wichtig dort hinzuschauen, wo du ansonsten tendenziell weggeschaut hast.
Wie hast du deine Kindheit erlebt? Hattest du glückliche Eltern?
Haben sie über ihre Gefühle gesprochen, oder durftest du deine zeigen?
Ich kann mich an Sätze erinnern, die ich gehört habe, sobald es um meine Gefühle ging. „Stell dich nicht so an,“ war ein beliebter Satz. Ich fühlte mich nicht gesehen, in meinem Schmerz. Anstatt hingesehen, wurde weggeschaut. Somit unterdrückte ich immer öfter meinen Schmerz. Doch verdrängte Emotionen machen auf Dauer krank.

Nun darfst du als erwachsene Frau/Mann wieder lernen, dass deine negativen Emotionen nicht deine Feinde sind. Du darfst sie achten, wahrnehmen und fühlen. Wenn du sie weiterhin in irgendwelche Schubläden stopfst, ist irgendwann kein Platz mehr und sie gehen alle auf und überrennen dich.
Doch soweit muss es gar nicht kommen.
Glücklicherweise kannst du jederzeit neue Verhaltensweisen erlernen.
Dein Gehirn ist lebenslang lernfähig.

Opferrollen, Schuldzuweisungen, negative Emotionen, all das kann verändert werden. Wenn du spürst, dass dein Wille für Veränderung noch sehr gering ist, darfst du deinen Energiefluss stärken. Das kann in Form von Sport sein, Spaziergänge in der Natur, oder etwas anderes, was deinen Körper in Bewegung setzt. Es braucht deinen Willen, um Veränderung in dein Leben einzuladen. Durch Bewegung zirkuliert deine Energie wieder und dein Wille wächst.

In meinem aktuellen Podcast Mut zur Veränderung, spreche ich über das Thema und welche Schritte es bei mir gebraucht hat, um in meine emotionale Freiheit zu kommen.
Wenn du deine negativen Gefühle in dein Leben einlädst, dann blockieren sie dich nicht auf deinem Weg. Sie kommen, sie übermitteln dir eine Botschaft und lösen sich dann wieder auf.

Wir können alles ändern, wir müssen nur wollen

Von Herz zu Herz, deine

Martina

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.