Podcast - Narzissmus und toxische Beziehungen. Neue Folge online.

Podcast#165 – Narzissten triggern alte Wunden – Wie gehe ich damit um?

20. Oktober 2023

Narzissten triggern alte Wunden in uns so sehr, dass wir nahezu daran zerbrechen. In den Spiegel unserer Beziehungen zu schauen kann manchmal eine schmerzhafte und dennoch aufschlussreiche Erfahrung sein. Es ist, als ob die Menschen, die in unser Leben treten, in der Lage wären, tief in unser Innerstes zu blicken und alte Wunden wiederzuerwecken. Dieses Phänomen ist besonders ausgeprägt, wenn wir eine Beziehung mit einem Narzissten führen.

Der Begriff Narzisst oder auch Narzissmus ist heutzutage allgegenwärtig. Doch was passiert, wenn wir tiefer graben und uns fragen, warum Narzissten so oft in der Lage sind, vergangene Verletzungen und Ängste in uns zu triggern? Ich möchte heute mit dir dieses herausfordernde Thema beleuchten, das so viele von uns betrifft. Wie können wir mit den sogenannten Triggern umgehen, um unsere eigene emotionale Gesundheit zu schützen und zu fördern? Zusätzlich möchte ich mit dir darüber sprechen, wie die Arbeit an der Heilung alter Verletzungen und das Entwickeln von Selbstfürsorge, ein wichtiger Teil der Reise sein können, um mit Narzissten umzugehen.

Was sind Trigger?

Trigger sind Auslöser oder Reize, die bestimmte Reaktionen oder Emotionen in dir hervorrufen können. Diese Reaktionen können psychologisch oder emotionaler Natur sein und sind oft mit vorherigen Erfahrungen oder traumatischen Ereignissen verbunden. Trigger können in vielen verschiedenen Formen auftreten, wie zum Beispiel durch bestimmte Worte, Bilder, Gerüche oder Situationen. Sind diese mit einer alten Erfahrung verknüpft, so kann es starke emotionale Reaktionen in dir auslösen. Menschen, die traumatische Ereignisse erlebt haben, können von bestimmten Reizen, die mit diesem Trauma in Verbindung stehen, getriggert werden. Dies kann zu intensiven emotionalen Reaktionen oder sogar zu Flashbacks führen.

Soziale Situationen oder Interaktionen können bei Menschen Unbehagen oder Angst auslösen. Zum Beispiel könnten öffentliche Reden, Vorstellungsgespräche oder Konfrontationen in Beziehungen soziale Trigger sein. Auch ein bestimmter Ort, ein Datum oder irgendein anderes Ereignis, können Erinnerungen an vergangene Ereignisse hervorrufen und die damit verbundenen Emotionen auslösen.

Was passiert im Körper, wenn ich getriggert werde? 

Wenn du getriggert wirst, löst dieses eine komplexe Reaktion im Körper aus, die oft als Kampf, Flucht oder Erstarrungsreaktion bezeichnet wird. Diese Reaktion ist eine natürliche und instinktive Antwort auf eine als bedrohlich wahrgenommene Situation, auch wenn die Bedrohung nur emotional oder psychologisch ist. Der Körper schüttet Stresshormone wie Adrenalin und Noradrenalin aus. Dies führt zu einer erhöhten Herzfrequenz, einem Anstieg des Blutdrucks und einer gesteigerten Atmung, um dem Körper mehr Energie zur Verfügung zu stellen.

Die Pupillen können sich erweitern, um die Wahrnehmung zu verbessern und eine bessere Sicht in stressigen Situationen zu ermöglichen. Die Muskeln spannen sich an, um auf Kampf oder Flucht vorbereitet zu sein. Dies kann zu Muskelverspannungen, Zittern oder Zucken führen. Die Verdauung wird ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, in dem sie heruntergefahren wird. Dies kann zu Übelkeit oder Magenverstimmungen führen. Die Aufmerksamkeit wird auf die vermeintliche Bedrohung gerichtet, wodurch andere Gedanken oder Empfindungen in den Hintergrund treten.

Die Ausschüttung von Cortisol, einem Stresshormon, steigt an. Dies kann Auswirkungen auf den Blutzucker, den Stoffwechsel und das Immunsystem haben. In stressigen Situationen kann die Schmerzempfindlichkeit vorübergehend abnehmen, da der Körper darauf ausgerichtet ist, akute Bedrohungen zu bewältigen. Starke emotionale Reaktionen wie Angst, Wut, Frustration oder Panik erleben wir ebenfalls in Situationen, in denen wir uns getriggert fühlen.

Podcast#165 - Narzissten triggern alte Wunden – Wie gehe ich damit um?

Narzissten triggern alte Wunden

Narzissten können insbesondere starke Trigger für andere Menschen sein, weil ihr Verhalten und ihre Persönlichkeitsmerkmale bestimmte emotionale Reaktionen und Unsicherheiten in ihren Mitmenschen auslösen können. Narzissten sind oft sehr manipulativ und kontrollierend in ihren Beziehungen. Sie lügen, täuschen und setzen emotionale Manipulation ein, um ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu befriedigen. Wenn jemand von einem Narzissten manipuliert oder kontrolliert wird, kann dies alte Wunden aus der Kindheit reaktivieren, insbesondere wenn diese Person in der Vergangenheit bereits manipulativen oder missbräuchlichen Verhaltensweisen ausgesetzt war.

Narzissten neigen dazu, ihr eigenes überhöhte Selbstwertgefühl auf Kosten anderer aufrechtzuerhalten. Sie behandeln andere, insbesondere die Partnerin, herablassend und demütigen sie, um sich selbst besser zu fühlen. Wenn jemand bereits ein geringes Selbstwertgefühl hat oder unter einem niedrigen Selbstwertgefühl aus der Kindheit leidet, kann das Verhalten eines Narzissten diese Selbstzweifel verstärken.

Narzissten triggern das innere Kind

Narzissten können das innere Kind der Partnerin stark triggern, in dem sie Verhaltensweisen und Dynamiken auslösen, die mit vergangenen kindlichen Erfahrungen und Wunden in Verbindung stehen. In toxischen Beziehungen verhalten sich Narzissten häufig emotional unzugänglich und abweisend. Dies kann bei der Partnerin, die in ihrer Kindheit Ablehnung oder Vernachlässigung erfahren hat, starke Gefühle der Unsicherheit und der Verlustangst auslösen.

Das Einhalten persönlicher Grenzen gilt nicht für einen Narzissten. So zumindest geht er mit diesem Thema um. Er überschreitet am laufenden Band die Grenzen anderer, um seine eigenen Interessen zu verfolgen, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse oder Wünsche anderer. Dies kann bei Menschen, die in der Vergangenheit ihre eigenen Grenzen nicht schützen konnten, starke Reaktionen auslösen. Narzissten neigen dazu, in ihren Beziehungen unvorhersehbar zu sein und ihre Zustimmung oder Ablehnung aufgrund ihrer eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu ändern. Dies kann bei der Partnerin, die bereits eine tiefe Angst vor Ablehnung hat, starke Ängste auslösen, insbesondere auch dann, wenn sie in der Kindheit schon unsichere und instabile Familienverhältnisse hatte. 

Reaktionen der Partnerin, wenn Narzissen triggern

Die Reaktionen der Partnerin, auf das Triggern eines Narzissten, kann je nach der individuellen Persönlichkeit und den Erfahrungen variieren. Sie kann versuchen, Konflikte oder Situationen zu vermeiden, die den Narzissten dann wiederum triggern könnten. Dies geschieht oft aus Angst vor der emotionalen Reaktion des Narzissten, die aggressiv oder beleidigend sein kann. In solchen Situationen kommt dann auch oftmals die narzisstische Wut zum Vorschein.

Die Partnerin könnte versuchen, den Narzissten zu beruhigen oder zu besänftigen, indem sie ihm positive Aufmerksamkeit und Bestätigung bietet. Dies kann dazu dienen, den Narzissten zu beschwichtigen und die Konfrontation zu verhindern. Sie hat höchstwahrscheinlich schon öfter diese Erfahrung mit ihm gemacht und weiß, dass der Narzisst in der Vergangenheit unangemessen auf ihre Reaktion reagiert hat.

Emotionen, Verhaltensweisen und Selbstzweifel

Wenn die Partnerin von wiederholten narzisstischen Verhaltensweisen getriggert wird, kann das Wut oder Frustration auslösen. Dadurch, dass sie ihre Gefühle immerzu unterdrückt, verstärkt dieses Verhalten ihre Wut enorm. In einigen Fällen versucht die Partnerin Stresssituationen, Konflikte und Problemen aus dem Weg zu gehen, indem sie sich zurückzieht oder still bleibt, um die Situation nicht zu verschlimmern. In dem Moment entfernt sie sich immer weiter von sich selbst. Sie fühlt sich unsicher und zweifelt an sich selbst.

Narzissten verstärken die Selbstzweifel in ihrer Partnerin durch Gaslighting und Schuldumkehr. Wenn die Partnerin Grenzen setzt und diese vom Narzissten nicht eingehalten werden, resigniert diese dann irgendwann vollständig und die Beziehung wird grenzenlos. Toxische Beziehungen sind sehr komplex und herausfordernd und es bedarf intensiver Achtsamkeit, um sich nicht vollständig in diesen Beziehungen zu verlieren.

Bewältigungsstrategien, wenn Narzissten alte Wunden triggern

Bewältigungsstrategien, wenn Narzissten alte Wunden triggern

Das Bewältigen von Triggern, ist in einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten kaum möglich. Narzissten verfügen über ein großes Repertoire an Möglichkeiten, um die Finger in deine Wunden der Vergangenheit zu legen. Da, wo du einen Trigger angehst und vielleicht sogar auflöst, wird er eine andere Wunde finden, die er dann reaktiviert. Für dich ist es wichtig, dich in Achtsamkeit zu üben. Das bedeutet, im Moment präsent zu sein und bewusst auf deine Gedanken und Gefühle zu achten. Dies kann dir dabei helfen, Trigger frühzeitig zu erkennen, bevor sie starke emotionale Reaktionen auslösen.

Wenn du merkst, dass ein Trigger ausgelöst wurde, versuche, langsam und tief in den Bauchraum hineinzuatmen. Dies kann dazu beitragen, deine körperlichen Reaktionen zu beruhigen und deine Gedanken zu klären. Wenn möglich, entferne dich kurzzeitig aus der Situation oder dem Trigger, um dich zu beruhigen und deine Gedanken zu sammeln. Frage dich in dem Moment, was dich gerade so in Aufruhr gebracht hat. Hat dich diese Situation mit dem Narzissten an eine vergangene Situation erinnert, die du vielleicht schon aus deiner Kindheit kennst? Hat sich dein Vater so verhalten wie der Narzisst oder die Worte ausgesprochen, die du gehört hast? Vielleicht war es auch deine Mutter, die ähnliche Verhaltensweisen aufgezeigt hat, wie der Narzisst?

Bewusstheit über die eigenen Gedanken und Gefühle 

Ziehe dich zurück und atme tief ein und aus und reflektiere dann deine Gedanken. Welche Gedanken hattest du in dem Moment, als der Narzisst dich getriggert hat? Versuche diese Gedanken zu hinterfragen und zu rationalisieren. „Ist das wirklich wahr, was ich in dem Moment gedacht habe oder ist es eine Überzeugung resultierend aus der Kindheit?“ Es ist wichtig zu verstehen, dass unsere Gedanken bestimmte Gefühle in uns auslösen, die uns dann in die Handlung bringen.

Versuche dann deine Gefühle zu benennen und sie in Worte zu fassen. Dies kann dir dabei helfen, deine Emotionen zu verstehen und Ihnen weniger Macht zu geben. Nutze in dem Moment auch beruhigende Selbstgespräche, um dich zu ermutigen. Sage dir beispielsweise: „Ich bin sicher, ich bin geborgen im Hier und Jetzt.“ Ich weiß, dass das nicht immer leicht ist, dennoch wird es ein wichtiges Tool sein, um zukünftig mit Triggern umzugehen. Mir hat das Journaling sehr geholfen, um meine Gedanken und Gefühle besser verstehen zu können. Ich habe so meine Trigger analysiert und Muster erkannt, die sich dahinter verborgen haben.

In der heutigen Podcastfolge besprechen wir mit dir unter anderem:

  • Narzissten triggern alte Wunden
  • Welche Reaktionen gibt es auf Trigger?
  • Wie gehe ich mit Triggern um?

Narzissten stehen oft stellvertretend für die Mutter oder Vater

In unserem Unterbewusstsein sind all unsere Erfahrungen aus der Vergangenheit gespeichert. Dies können sowohl positive wie auch negative Erfahrungen sein. Haben wir in der Kindheit missbräuchliche Erfahrungen erlebt und die schmerzhaften Emotionen bis heute verdrängt, wird uns das Leben stellvertretend Menschen schicken, die unsere emotionalen Knöpfe drücken. Alles, was dich länger als 30 Sekunden an einem anderen Menschen nervt oder stört, ist definitiv ein ungelöstes Thema in dir, denn ansonsten würde es dich emotional nicht so berühren. Das Verhalten des Narzissten wird dadurch nicht entschuldigt oder beschönigt. Es geht vielmehr darum ein Verständnis darüber zu erhalten, warum du auf bestimmte Menschen so reagierst, wie es derzeit passiert.

Trigger können das innere Kind aktivieren, indem sie alte, ungeheilte Wunden oder Ängste aus der Kindheit wieder aufleben lassen. Wenn du also in deiner Kindheit beispielsweise Ablehnung oder Vernachlässigung erlebt hast, können ähnliche Erfahrungen oder Situationen im Erwachsenenalter auftreten. In solchen Momenten fühlst du dich dann ganz plötzlich wieder so, wie du es in der Kindheit getan hast und erlebst starke emotionale Reaktionen. Es ist wichtig, deine eigene Gesundheit und dein Wohlbefinden an erster Stelle zu setzen und dir gegebenenfalls auch professionelle Unterstützung zu suchen, um bestmögliche Strategien auszuarbeiten, um zukünftig mit Triggern angemessen umzugehen.

Hier kannst du dir diese Podcastfolge anhören:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Hilfe, um toxische Beziehungen zu verarbeiten und dir zu einem starken ICH zu verhelfen, erhältst du bei mir.
Ich freue mich auf dich.
Von Herz zu Herz, deine Martina

Für Heldinnen

Du möchtest eine Schritt für Schritt Anleitung, um deinen Narzissten loszulassen? Ich habe für dich einen Onlinekurs, die Heldinnenreise. Diese wunderschöne Reise gibt dir alle Tools mit an die Hand, um dir dein selbstbestimmtes Leben aufzubauen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert