Podcast - Narzissmus und toxische Beziehungen. Neue Folge online.

Podcast#168 – Narzissten sind gefühlskalt! So werten sie deine Gefühle ab

10. November 2023

Narzissten sind gefühlskalt und werten die Gefühle anderer Menschen ab. Mag sein, dass es Ausnahmen gibt. Wer jedoch toxische Beziehungen erlebt hat, wird bestätigen können, dass Narzissten mehr als gefühlskalt sind. Der Begriff „gefühlskalt“ wird oft verwendet, um die Empathielosigkeit und das Fehlen von emotionalem Verständnis zu umschreiben. Narzissten sind wahre Meister in der Manipulation anderer Menschen. Opfer von narzisstischem Missbrauch hören von ihrem narzisstischen Partner in Dauerschleife, dass sie zu empfindlich sind, völlig überreagieren und werten in dem Moment die Gefühle der Betroffenen massiv ab.

Das Etikett „zu empfindlich“ kann zu weiteren starken Gefühlsregungen führen. Die in dem Moment berechtigten und empfundenen Gefühle und Reaktionen der betroffenen Person, werden durch das Etikett „zu empfindlich“ abgewertet oder bagatellisiert. Empathie und Kommunikation sind oft effektive Wege, um Missverständnisse zu klären und Konflikte zu lösen, anstatt jemanden als zu empfindlich abzustempeln. Ich möchte heute näher darauf eingehen, warum diese Abwertung oftmals durch empathielose Narzissten vollzogen wird. Welche Mechanismen stecken hinter dieser Verhaltensweise und welche Wege gibt es für dich, um mit dieser Thematik besser umgehen zu können?

Was sind Gefühle und wodurch entstehen sie?

Gefühle sind komplexe und psychophysiologische Zustände, die auf verschiedene Weisen definiert und verstanden werden können. Im Allgemeinen sind Gefühle subjektive Empfindungen oder Stimmungen, die als Reaktion auf innere oder äußere Reize entstehen. Die eigenen Gefühle sind subjektiv und eben auch ganz persönlich. Jeder Mensch erlebt und interpretiert sie auf seine eigene Weise. Man kann es für sich so verstehen, dass Gefühle emotionale Reaktionen auf verschiedene Reize und Ereignisse sind. Diese Reize können physischer, sozialer oder psychologischer Natur sein.

Ebenfalls spielen physische Komponente mit hinein. Gefühle gehen oft mit körperlichen Empfindungen einher. Zum Beispiel kann Angst Herzklopfen auslösen, Traurigkeit Herzenge und Tränen kullern nicht nur bei Trauer hinunter, sondern stehen auch für Glück und Freude. Worüber sich viele Menschen nicht bewusst sind, dass sie selbst dafür sorgen, welche Gefühle in ihnen entstehen. Gefühle beinhalten oft kognitive (denkende) Elemente, wie Gedanken und Bewertungen der Situation. Je nachdem, wie bewertet wird, löst es dementsprechend Gefühle in einem aus. Gefühle können sich in äußeren Verhalten oder Ausdruck manifestieren, wie zum Beispiel Lächeln bei Freude oder Weinen bei Traurigkeit, wie ich es oben schon einmal kurz aufgeführt habe.

Gefühle entstehen auf viele Arten 

Äußere Ereignisse, wie Lob, Kritik, Bedrohung oder Belohnung, können starke emotionale Reaktionen auslösen. Je nachdem, welche Interpretationen du für diese Situationen hast, hat es einen enormen Einfluss auf deine Emotionen. Du kannst es daran erkennen, dass es Menschen gibt, denen es exakt in der gleichen Situation wie dir ganz anders geht. Sie empfinden für sich etwas anderes als du in der gleichen Situation. Ich stelle kurz mal hier eine ganz wichtige Frage: „Wer empfindet denn jetzt richtig in dieser Situation? Gibt es hier wirklich ein richtig oder falsch?“ Lasse das gerne einmal auf dich wirken. Warum? Darauf werde ich später noch einmal genauer eingehen.

Hormone, Neurotransmitter und die Gehirnchemie spielen eine wichtige Rolle bei der Regulation von Emotionen. Unsere Vergangenheit und früheren Lebenserfahrungen können unsere emotionalen Reaktionen auf zukünftige Ereignisse beeinflussen. Es ist wichtig zu beachten, dass Gefühle eine natürliche und wesentliche Komponente des menschlichen Lebens sind und dazu dienen, Informationen über unsere Umwelt und unsere eigenen Bedürfnisse zu verarbeiten. Emotionen sind komplex und vielfältig und sie spielen eine wichtige Rolle in unseren sozialen Interaktionen und unserem Wohlbefinden.

Podcast#168 - Narzissten sind gefühlskalt! So werten sie deine Gefühle ab

Narzissten sind gefühlskalt! So werten sie deine Gefühle ab

Narzissten sind gefühlskalt und geben zu Beginn einer Beziehung vor etwas zu sein, was sie am Ende nicht sind und niemals waren. Das ist so ungerecht. Toxische Beziehungen beginnen in der Regel mit der Love Bombing Phase und enden im absoluten Chaos und Drama mit einem Narzissten. Er ist kälter als die Antarktis selbst. Narzissten werten die Gefühle anderer Menschen immer wieder ab. Sie haben eine stark ausgeprägte Selbstzentrierung und neigen dazu, ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle über die der anderen zu stellen. Sie sehen sich selbst als überlegen und glauben, dass ihre eigenen Gefühle und Ansichten, die einzig richtigen sind, und vor allem auch wichtiger. Menschen mit stark narzisstischen Persönlichkeitsmerkmalen haben oft Schwierigkeiten damit, sich in die Gefühle und Perspektiven anderer hineinzuversetzen. Es fehlt Ihnen schlichtweg das wichtigste Tool in zwischenmenschlichen Beziehungen: Die Empathie!

Die Empathie sorgt doch erst dafür, dass wir uns mit anderen Menschen verbinden können. Empathie ermöglicht es, uns in unser Gegenüber hineinzuversetzen und somit Verbundenheit aufzubauen. Durch das Abwerten der Gefühle anderer können Narzissten Kontrolle über Beziehungen ausüben. Sie können die emotionalen Reaktionen anderer gezielt manipulieren, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Die Opfer von narzisstischem Missbrauch überlegen sich dann zweimal, ob sie noch ihre Gefühle mitteilen. Viel zu groß ist die Angst davor, für die eigenen Gefühle wieder abgewertet zu werden.

Weitere Gründe, warum Narzissten Gefühle abwerten

Narzissten haben ein fragiles Selbstwertgefühl und sie können abwertendes Verhalten als Verteidigungsmechanismus einsetzen, um ihr eigenes Selbstbild aufrechtzuerhalten. Wenn sie mit den Gefühlen anderer konfrontiert werden, die ihre Selbstwahrnehmung infrage stellen, reagieren sie oft abweisend. In solchen Momenten wirst du dann häufig folgende Sätze hören: „Mein Gott, bist du wieder empfindlich! Du nervst mit deinem Drama! Stell dich nicht immer so an!“ Narzisstische Persönlichkeiten lieben es, sich als überlegen zu sehen. Dadurch, dass Narzissten sehr gefühlskalt sind, haben sie für sich die innere Überzeugung, dass sie sich und das Leben fest im Griff haben. In dem Augenblick, wo ihr Gegenüber emotional auf eine Situation reagiert, werten sie diese Gefühle ab. Es kann eine Möglichkeit sein, ihre eigene vermeintliche Überlegenheit in dem Moment zu betonen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass narzisstisches Verhalten problematisch ist und oft zu ungesunden Beziehungen führt. Die heftigen Reaktionen von Narzissten auf die Emotionalität anderer können dazu führen, dass die betroffenen Personen sich unsicher, unwichtig oder schuldig fühlen. Wenn man mit einem Narzissten interagiert ist es ratsam, klare Grenzen zu setzen und auf Selbstfürsorge zu achten. Das ist deshalb so wichtig, um sich vor weiteren möglichen emotionalen Manipulationen zu schützen.

Wie reagieren Narzissten auf Gefühlsausbrüche anderer Menschen?

Natürlich reagiert jeder Narzisst individuell auf Gefühlsausbrüche anderer. Es kann tatsächlich variieren, abhängig von ihrer individuellen Persönlichkeit und dem Kontext. Ein Narzisst kann dazu neigen, die Gefühlsausbrüche anderer abzuwerten und als übertrieben oder unangemessen abzutun. In dem Moment verspotten sie ihr Gegenüber oder kritisieren und schieben dann die Schuld für die Eskalation auf die andere Person. Ich wurde sehr oft ausgelacht von meinen narzisstischen Partnern. Irgendwie haben sie alle dasselbe Muster in sich getragen. Es gibt auch die Narzissten, die die Gefühlsausbrüche anderer einfach ignorieren und so tun, als ob sie nicht stattfinden würden. Sie distanzieren sich in dem Moment emotional, um weitere Konfrontationen zu vermeiden.

Was Narzissten auch noch gerne machen, ist, die Gefühlsausbrüche anderer herunterzuspielen und zu sagen, dass die betroffene Person einfach zu empfindlich und emotional ist. Das ist Gaslighting und eine bewerte Manipulationstaktik von Narzissten, um ihre Opfer zu verunsichern. Erlebt ein Opfer solche Aussagen in Wiederholung, wird es das Selbstwertgefühl stark beeinträchtigen. Gefühle werden unterdrückt, aus Angst vor Konsequenzen und vor allem auch aus der Verunsicherung heraus, ob die eigenen Gefühlsregungen überhaupt richtig sind. Narzissten haben dann ihre Opfer genau dort, worauf die Manipulation abzielte. In der Defensive und angepassten Version.

Wann ist ein Gefühl eine Überreaktion?

Wann ist ein Gefühl eine Überreaktion?

Ein Gefühl wird oft als Überreaktion angesehen, wenn es in Bezug auf eine bestimmte Situation oder einem bestimmten Reiz unverhältnismäßig stark oder intensiv ist. Wenn die Stärke deiner emotionalen Reaktion nicht im Einklang mit der Schwere der Situation steht, kann von einer Überreaktion gesprochen werden. Zum Beispiel, wenn du bei einer kleinen Enttäuschung extrem wütend und ausfallend wirst. Wenn deine emotionalen Reaktionen über einen längeren Zeitraum andauern, obwohl die Auslöser der Gefühle bereits vorbei sind, wird ebenfalls von einer Überreaktion der eigenen Gefühle gesprochen.

Wenn du auf ähnliche Situationen oder Reize wiederholt mit übermäßigen Gefühlsausbrüchen reagierst, könnte es sich auch hier um eine Überreaktion handeln. Eine weitere Überreaktion könnte auf folgende Situationen hindeuten: Wenn deine emotionalen Reaktionen dein alltägliches Leben, deine Beziehungen oder deine Gesundheit beeinträchtigen. Mir ist es jedoch wichtig ebenfalls zu betonen, dass die Wahrnehmung von Überreaktion subjektiv ist und von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Was für eine Person als Überreaktion erscheint, kann für eine andere völlig angemessen sein. Es ist hilfreich, auf sich selbst zu achten, Selbstreflektion zu praktizieren und bei Bedarf professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Was bedeutet es emotional überzureagieren?

Emotional überzureagieren bedeutet, dass eine Person auf eine bestimmte Situation, einen Reiz oder ein Ereignis mit einer intensiveren emotionalen Reaktion reagiert, als dies in der gegebenen Situation üblich oder angemessen wäre. Dies kann sich auf verschiedene Emotionen beziehen, einschließlich Wut, Traurigkeit, Angst, Freude oder Ekel. Ein Beispiel für eine emotionale Überreaktion wäre, wenn zum Beispiel jemand auf eine kleine Kritik mit einem extremen Wutausbruch reagiert, der nicht in Verhältnis zur tatsächlichen Kritik steht.

Emotionale Überreaktionen können auf verschiedenen Faktoren beruhen, darunter Stress, frühere traumatische Erfahrungen, persönliche Sensibilität oder eine emotionale Verletzlichkeit. Es ist wichtig zu erkennen, dass gelegentliche emotionale Überreaktionen normal sind. Wenn sie jedoch häufiger auftreten oder das tägliche Leben einer Person stark beeinflusst ist, kann es ratsam sein, professionelle Unterstützung in Betracht zu ziehen, um die emotionalen Reaktionen besser zu verstehen und zu bewältigen.

In der heutigen Podcastfolge besprechen wir mit dir unter anderem:

  • Narzissten sind gefühlskalt und werten andere ab
  • Warum werten Narzissten die Gefühle anderer ab?
  • Was kann ich tun?

Bewältigungsstrategien, um die eigene Emotionalität anzunehmen

Wenn dir jemand sagt, dass du zu empfindlich bist, kann das natürlich frustrierend oder verletzend sein. Überlege dir bitte in dem Moment, ob die Aussage berechtigt ist. Manchmal kann es hilfreich sein zu reflektieren, ob die eigenen Reaktionen wirklich überempfindlich sind, oder ob dir dein Gegenüber nur etwas eintrichtert, damit es ihm am Ende besser geht. Hierfür braucht es eine gute Selbstwahrnehmung und ein gutes Körpergefühl. Sprich mit der Person, die diese Bemerkung gemacht hat. Gehe in einem ruhigen und respektvollen Ton vor. Frage nach, warum diese Person das denkt, dass du zu empfindlich bist und teile deine eigenen Gedanken und Perspektiven zu deinen Gefühlen mit. Das ist wirklich wichtig, damit Unklarheiten aus der Welt geschaffen werden können. Narzissten werden nicht allzu gut damit umgehen können, denn Gefühle sind für sie nahezu ein Fremdwort.

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Gefühle und Bedürfnisse nicht respektiert werden, setze klare Grenzen. Zeige, was du akzeptierst und was nicht, um deine eigenen Grenzen zu schützen. Sei dir bitte immer darüber im Klaren, dass deine Gefühle eine Berechtigung haben und niemand auf der Welt das Recht dazu hat, deine Gefühle in richtig oder falsch einzuordnen. Wenn es schon jemand macht, dann bitte nur du, denn du fühlst doch deine Gefühle und niemand anderes.

Fühle deine Gefühle und stärke dein Selbstwertgefühl 

Arbeite daran, dein Selbstwertgefühl zu stärken und Selbstakzeptanz in dir zu fördern. Dies kann dir helfen, weniger empfindsam gegenüber Kritik zu sein. Nicht jede Bemerkung erfordert eine ausführliche Diskussion. Manchmal ist es besser, über solche Kommentare hinwegzusehen, wenn sie nicht von großer Bedeutung sind. Achte auf deine eigenen Bedürfnisse und Gefühle und verdränge diese nicht, nur weil sie irgendjemandem nicht gefallen. Engagiere dich in Selbstfürsorgeaktivitäten, um dich emotional auszugleichen und zu stärken. Meditation, Yoga und andere Achtsamkeitsübungen, können dir dabei helfen, eine noch tiefere Ebene mit deiner emotionalen Welt zu erleben. Stehe für dich und deine Gefühle ein, denn sie sind okay, du bist okay und es gibt auf dieser Welt nicht die einzig richtige Wahrnehmung.

Hier kannst du dir diese Podcastfolge anhören:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Hilfe, um toxische Beziehungen zu verarbeiten und dir zu einem starken ICH zu verhelfen, erhältst du bei mir.
Ich freue mich auf dich.
Von Herz zu Herz, deine Martina

Für Heldinnen

Du möchtest eine Schritt für Schritt Anleitung, um deinen Narzissten loszulassen? Ich habe für dich einen Onlinekurs, die Heldinnenreise. Diese wunderschöne Reise gibt dir alle Tools mit an die Hand, um dir dein selbstbestimmtes Leben aufzubauen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert